Reiseziel Marokko

30. November 2019 | Reiseberichte

480A4044-skaliert

Es wird viel über Marokko gesprochen, aber nicht genug. Das haben mir marokkanische Freunde bereits gesagt. Gleichzeitig ist es aber auch nicht falsch. Nur wenige Flugstunden entfernt und wirtschaftlich gesehen, fragen wir uns, warum wir überhaupt noch ans andere Ende der Welt fahren. Für mich, der ich in einem Lastwagen sitze, ist es sogar noch besser! Und Marokko mit dem Lkw ist eine ziemliche Rucksacktour, ohne dass sie zu schwierig wäre. Was das Surfen angeht... Was soll ich sagen, die Küste ist voller schöner Wellen und wird vor allem Kite-Surfing-Fans begeistern. Kurzum, es ist an der Zeit, dass ich das Ziel Marokko und die Route erkläre. Diese Route lässt Raum für Abenteuer, für Unerwartetes und für Reisen.

Die ersten Schritte: Salaam

Bevor ich das Meer erreichte, musste ich mir etwas Zeit nehmen und mich mit anderen Elementen verbinden. Das Ziel war also nicht mehr nur das Surfen. Das Ziel war das Abenteuer. Ich kann nicht sagen, ob ich mich eher wie ein Surfer fühle, bevor ich ein Abenteurer bin... oder umgekehrt. Das spielt keine Rolle, solange du lernst, zu leben und zu spüren, was in deinem Körper und in deinem Kopf vor sich geht. Surfen ist so etwas wie der egoistische Gral der Reise. Das, was diese Reise zu einem Abenteuer macht, findet man bei einem gewöhnlichen Surftrip selten. Wo der Massentourismus die Ursprünge des Surfens aufgibt.

Die Stelle an der Pointe des Ancres ist ein gutes Beispiel dafür. Es ist verständlich, warum die Marokkaner versuchen, ihre Flecken gut zu verstecken. Ich verstehe und respektiere das. Dieser Surftrip sollte also ein Abenteuer sein, aber auch eine Gelegenheit, mich mit meiner Kultur und meinen Vorstellungen auseinanderzusetzen. Vielleicht hilft es mir, mir meine künftige Reise vorzustellen, wenn ich mir die Atlanten wieder ansehe.
Marokko ist so gespalten. Sowohl schnell als auch langsam. Ich mag es, wenn es langsam ist.

Also habe ich mir die Zeit genommen, mich zu verlaufen und zu Fuß zu trainieren. Viele Stunden Trekking im Atlas. Viele Stunden in verlorenen Dörfern, in denen wir Berber-Whiskys trinken, wie man hier sagt (Tee, der mit anderen Pflanzen als Minze aufgegossen wird). Stunden, in denen ich auch neue Leute kennenlernen konnte. Einige von ihnen sind unvergesslich und der Beginn einer Freundschaft. Diese Erfahrungen ermöglichten es mir, den Atlas von Norden nach Süden und von Osten nach Westen zu durchqueren.

Bei einem Surftrip geht es nicht unbedingt darum, seinen Hintern in ein Flugzeug zu setzen, um ein paar schöne Wellen zu erwischen. Für mich ist es eher eine Verpflichtung zu einem neuen Abenteuer. Stundenlanges Suchen nach dem Ziel, wochenlanges Fahren dorthin und noch längeres Suchen nach Wellen. Bevor wir also in die Ferne aufbrechen. Bevor ich ein ungewöhnliches Projekt finde, um mich in einem dieser unglaublichen Teile der Welt zu verlieren, bin ich hier auf den Straßen Nordafrikas.

Aber dieses Mal ging es nicht darum, auf der Suche nach der leichten Welle zu rennen. Ich war drei Monate lang weg. Ein Monat, um in den Bergen zu trainieren und Nomaden zu treffen. Dann erreichen wir langsam die Küste.

IMG_20191121_093243-scaled

Gut angekommen an der Küste! Inch Allah

Der Süden. Immer der Süden!

Bevor ich einige Freunde zwischen Agadir und Casablanca besuchte, brauchte ich ein weniger bekanntes Ziel. Die marokkanische Küste ist bei Surfern aus der ganzen Welt sehr beliebt. Die Überbevölkerung der Spots ist dann an der Tagesordnung. Ich werde dort vorbeikommen, weil ich einige Termine wahrnehmen muss. Doch bevor es in den Süden geht! Eine riesige Weite zwischen Agadir und Dakhla mit Wüste und kalter Strömung. Aber wo die Wellen wenig gesurft werden, sind sie manchmal noch unberührt. Zugänglichkeit ist ein wichtiger Teil davon. Auch die Geheimhaltung des Standorts der Spots. Ich werde also nicht darüber sprechen. Ich werde versuchen, mich zu verirren und ein paar Wellen zu finden. Ich werde auf jeden Fall einen ersten Durchgang machen, bevor ich später zurückkehre. Länger. Die afrikanischen Küsten sind riesig. Unbewohnte Landstriche, in denen noch die Kraft der Natur regiert. Dort beginnt der eigentliche Surftrip. In der Region Dalkla, nicht weit von der Grenze zu Mauretanien. Jetzt ist es Zeit für das Abenteuer.

Die Entdeckung der marokkanischen Dünung

Das Surfen in Marokko ist inzwischen gut entwickelt. Vor allem zwischen Agadir und Essaouira und um Casablanca. Der erste Teil der Reise wird sich daher auf den südlichen Teil der Westsahara konzentrieren. Deshalb bin ich hierher gekommen. Vielleicht gehe ich ein zweites Mal hin. Einmal auf mich allein gestellt, um mir die Zeit zu nehmen, sie zu entdecken und die Feindseligkeit der Küste kennen zu lernen. Vielleicht fahre ich mit einem marokkanischen Surfer-Guide zurück, um die Wellen zu finden, die ich allein nicht finden konnte.

480A4106-skaliert

In Marokko gibt es viele bekannte Orte. Aber wenn man in den Süden schaut, ist da nichts. Da merkte ich, dass die Küste ziemlich menschenleer war. Ich wandte mich dann an meinen Freund Youssef Zerad, der mich mit einem guten marokkanischen Reiseführer in Verbindung brachte, um zu wissen, wie man sich dieser Küste nähert. Der berühmte, mit dem ich zurückkommen werde, um an der Küste zu surfen. Aber ich werde Ihnen später von ihm und dieser zweiten Phase erzählen, denn ich werde einen vollständigen Bericht darüber schreiben. Es sind mehr als 1 000 km Wüstenküste, die mich erwarten. Manchmal zugänglich, manchmal gar nicht. Es erfordert stundenlanges Kartenlesen. Aber das ist es, was mich reizt. Diese unbekannten, geheimen Spots, wie man unter Surfern sagt. Sie brauchen uns nicht nach den GPS-Koordinaten oder den Orten zu fragen, an denen wir die seltenen Perlen finden werden. Das heißt, wenn wir sie finden können! Wenn wir die Überbevölkerung der Flecken sehen, ist es besser, Marokko und die Marokkaner zu respektieren, indem man geheim hält, was noch sein kann. Ich verpflichte mich dazu und werde mich für unseren Führer einsetzen. An dieser Küste zu surfen ist ein Abenteuer. In Richtung dieses Unbekannten beginnt die Reise. Der Entdecker trifft den Kartographen und surft vielleicht ein paar Stunden lang. Da die Orte nicht angegeben sind, weiß ich nur, dass ich vorhabe, mich zwischen Dakhla und Agadir zu verfahren. Ich bin gerade an der Küste angekommen und das Abenteuer beginnt jetzt.

Frage Bretter

Ich habe mich für ein Shaper Board von UWl entschieden, um die größeren Bedingungen zu surfen. Ein dünneres 6'4 mit einem gekniffenen Rail, das ich normalerweise in schnellen und hohlen indonesischen Wellen benutze. Ich werde mich hier in Marokko für die nächste Etappe rüsten. Ein oder zwei weitere Boards, um alle Bedingungen surfen zu können, aber das Budget ist knapp, also werden wir sehen. Im Moment habe ich dank des Netzwerks Fahd getroffen, einen Shaper in der Nähe von Taghazoute. Wir werden sicher noch einmal über Fahd sprechen. Wenn er möchte, werde ich mir die Zeit nehmen, mit ihm zu diskutieren und einen Artikel über die Gestaltung in Marokko zu schreiben. Ich habe ihn durch Arno kennen gelernt, einen Freund, der in Indonesien lebt. Aber beim Surfen kennen wir uns alle schnell. Fahd ist hier sehr bekannt, und das aus gutem Grund! Ich habe ihn vor einiger Zeit zum ersten Mal getroffen. Er hat eines meiner Bretter repariert. Ein perfekter Job. Dieses Mal wollte ich bei ihm ein Brett kaufen. Die zweite, um den Köcher zu vergrößern. Auf die Bretter und die Form werde ich in einem späteren Bericht eingehen.

Die nächsten Nachrichten werden direkt von der Küste kommen. Von meiner nächsten Station aus. Abenteuer, Entdeckungen, Entbehrungen und natürlich Surfen, mit Bildern von Wellen und Surfen dazu.
Ich werde mir etwas Zeit lassen, da ich auch einen Bericht vorbereite, aber ich bleibe auf jeden Fall dran. Bis dahin... Viel Spaß beim Surfen!

480A4113-skaliert

Teilen!

Abonnieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den Versand von Newslettern des 360° Surf-Blogs verwendet. Sie können sich jederzeit über den Link im Newsletter abmelden. Erfahren Sie mehr über Ihre Datenverwaltung und Ihre Rechte.
RGPD(erforderlich)

Kategorien

Letzte Artikel

Nach oben blättern
Chat öffnen
Brauchen Sie Hilfe?